Oppenrieder Reisen
(0 88 02) 1767

 

 

Große Rumänien-Rundreise - 12 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
17MEH24
Termin:
31.07.2017 - 11.08.2017
Preis:
ab 789,00 € pro Person

Rumänien ist seit 2007 Mitglied der EU. Jetzt, wo der Wandel in eine demokratische, marktwirtschaftliche Gesellschaft vollzogen wurde, gibt es in der Tat keinen besseren Zeitpunkt für einen Besuch dieses Landes. Intakte Altstädte, gewaltige Kirchenburgen in Siebenbürgen, farbenfrohe Moldauklöster, die Bergwelt der Karpaten, die Hauptstadt Bukarest und das Donau-Delta sind neue, große Reiseerlebnisse. Und dann diese Natur! Einmalig! Graf Dracula ist ebenfalls allgegenwärtig. Aber keine Angst: Rumäniens reichhaltige Küche kennt wirksame Knoblauchgerichte.

1. Tag: Heimat – Tatabanya(Ungarn)
Anreise über Salzburg – Linz – Wien – Györ nach Tatabanya in Ungarn, ca. 50 km vor Budapest gelegen und Stadt der Statue des mächtigen Turul-Vogels. Sie wohnen hier im ***Hotel Arpad. Nutzen Sie die Zeit für private Entdeckungen dieser 80.000 Einwohner Stadt. Abendessen und Übernachtung.


2. Tag: Tatabanya – Baia Mare
Nach dem Frühstück Fahrt durch Ungarn, das auch viel zu bieten hat: Burgen und Schlösser zeugen von der wechselvollen Geschichte des Landes, Thermalwasserquellen in fast jeder Stadt und die unendliche Puszta. Ankunft an der ungarisch-rumänischen Grenze bei Petea und Fahrt nach Baia Mare in Rumänien. Vor dem Abendessen Erkundungsspaziergang in der Stadt der Sathmarer Schwaben. Übernachtung im ***Hotel Rivulus.


3. Tag: Baia Mare – Sapanta – Radauti
Nach dem Frühstück fahren Sie Richtung Osten, und erreichen das Maramures-Gebiet. In den Dörfern scheint die Welt stehen geblieben zu sein, und Sie betreten ein Reich aus Traditionen und Legenden. Zunächst erreichen Sie Sapanta. Der Ort verdankt seinen hohen Bekanntheitsgrad den in leuchtend bunten Farben bemalten Holzkreuzen auf dem „Heiteren Friedhof“. Die Bewohner dieses Dorfes haben für jeden Verstorbenen ein interessantes Gedicht aus seiner Lebenszeit. Die Reise führt Sie weiter durch das Tal der Iza. Reich verzierte Holztore und kleine Kirchen säumen die Straße. Besichtigung der Holzkirche von Bogdan Voda. Am späten Nachmittag werden sie das Kloster Sucevita kennenlernen. Abendessen und Übernachtung im Hotel.


4. Tag: Klösterrundfahrt
Der heutige Tag ist ganz den Moldauklöstern gewidmet. Am Vormittag besichtigen Sie das Kloster von Radauti, Kloster Bogdana genannt – eine turmlose Basilika mit Grabmonumenten moldauischer Fürsten. Die ältesten Kirchenbauten der Bukowina wurden zum Weltkulturerbe erklärt und faszinieren mit ihren farbenfrohen Fresken und bunten Malereien. Weiterhin besichtigen Sie das Kloster Moldovita mit seinen gold-gelben Freskenfarben. Am Nachmittag erwartet Sie das Kloster Voronet, das auch „Capelle Sixtina“ Rumäniens genannt wird. Weiterhin sehen Sie noch das Kloster Humor. Abendessen und Übernachtung im ***Hotel Sandru.


5. Tag: Radauti – Targu Mures – Bazna
Über den Tihuta Pass verlassen Sie die Moldau Region und fahren nach Siebenbürgen. Kurzer Stopp in Bistrita, in der ehemaligen berühmten Handelsstadt der Siebenbürger Sachsen, um die evangelische Kirche zu sehen. Weiterfahrt durch Reghin nach Targu Mures. Hier Spaziergang im Stadtzentrum mit Besichtigung des Kulturpalastes und der größten orthodoxen Kirche Transsilvaniens. Am späten Nachmittag Ankunft im Kurort Bazna, wo der Pferdewagen schon auf Sie wartet. Sie unternehmen einen Ausflug zu der Kirchenburg von Bonnesdorf. Abendessen und Übernachtung im ***Hotel Casa Bazna.


6. Tag: Bazna – Sighisoara – Brasov – Predeal
Am Morgen Fahrt nach Sighisoara (Schäßburg), mit der am besten erhaltenen mittelalterlichen Burg im Renaissance- und Barockstil in diesem Teil Europas. Die Vielzahl der Architekturdenkmäler, die Befestigungsmauern, die Wehrtürme und Wohnungen verleihen der Burg einen unschätzba-
ren historischen Wert. Zu besichtigen gäbe es hier
die Bergkirche, das Geburtshaus Draculas, die Kirche des Marienklosters und den Uhrturm. Am Nachmittag Fahrt zur Hauptstadt des Burzenlan-
des, Brașov (Kronstadt). Die Stadt wurde im 13. Jh.
von den Rittern des Deutschen Ordens gegründet
und war lange ein wirtschaftliches und geistiges
Zentrum der Siebenbürger Sachsen. Stadtrundgang mit den wichtigsten Sehenswürdigkeiten:
die Schwarze Kirche mit ihrer Buchholzorgel, die
Stadtmauer um die historische Altstadt mit den Bürgerhäusern, den Rathausplatz, die einzigartige Schnurrgasse, das Katherinentor und die orthodoxe Kirche. Danach Fahrt nach Predeal. Abendessen und Übernachtung im ****Hotel Piemonte.


7. Tag: Predeal – Tulcea
Morgens Fahrt in Richtung Tulcea. Über Ploiesti,
Urziceni und über die Brücke von Harsova erreichen Sie das Tor zum Donaudelta, das im nördlichen Bereich der rumänischen Schwarzmeerküste liegt, ein einmaliges Naturparadies, von Tulcea gut zu erreichen. In Tulcea befindet sich auch das Delta-Museum, wo Sie schon die
ersten Eindrücke über diese Landschaft erhalten. Abendessen und Übernachtung im ***Hotel Europolis.


8. Tag: Donaudelta
Am Vormittag steigen Sie in Ihr Ausflugsboot ein. Sie verlassen den Hafen Tulcea und fahren auf den Hauptkanal Sulina, bis Sie die Nebenkanäle des Donaudeltas erreichen. Die Fahrt geht dann weiter über Kanal Meile 36 bis zum Nebunu See, einer der Naturschutzgebiete im Delta. Zahlreiche Vögel, über 1.200 Baum- und Pflanzenarten sowie einzigartige Pelikankolonien sind hier zu Hause. Zauberhaft diese unberührte Fauna und Flora! Mittagessen an Bord. Sie werden dieses einmalige Ökosystem mit seinen 18 Reservaten, seiner Vögel-Vielfalt und der Stille vom Boot aus erle-
ben. Abendessen und Übernachtung im ***Hotel Europolis.


9. Tag: Tulcea – Constanta – Bukarest
Am Morgen Fahrt nach Constanta. In der Altststadt
von Tomis besichtigen Sie das archäologische
Museum, die Peter-und-Paul-Kathedrale. Danach Spaziergang an der Promenade zum Casino. Den Nachmittag verbringen Sie in der Hauptstadt Bukarest. Hier Besichtigung der Patriarchen-
Kirche, Sitz des rumänischen orthodoxen Oberhauptes, Fotostopp am Palast des Parlamentes, dem zweitgrößten Gebäude der Welt. Auf dem Revolutionsplatz werden die Ereignisse von 1989 wach. Über die breiten Straßen der Hauptstadt erreichen Sie das Freilicht-Dorfmuseum Dimitrie Gusti, wo Sie Häuser aus ganz Rumänien bewundern können. Am Abend, festliches Essen mit Folkloreprogramm im Restaurant „Pescarus“.
Übernachtung im ****Hotel Ramada Parc.


10. Tag: Bukarest – Sibiu
Auf dem Weg nach Sibiu ein Stopp beim Kloster Cozia, einem der ältesten Klöster Rumäniens. Danach Weiterfahrt entlang des malerischen Olt-Tals, durch den roten Turm Pass, wo einst die Grenze zwischen Siebenbürgen und der Walachei war. Am Nachmittag unternehmen Sie einen Stadtrundgang in Sibiu. (Hermannstadt). Die Kulturhauptstadt Europas von 2007 hat im Laufe der Geschichte eine wichtige wirtschaftliche und politische Rolle in Transsilvanien gespielt. Die Gebäude am Großen- und Kleinen Ring, der Brukenthal-Palast, die evangelische Stadtpfarrkirche und die Lügenbrücke sind nur einige der sehenswerten Denkmäler der Stadt. Abendessen und Übernachtung im ***Hotel Class.


11. Tag: Sibiu – Tatabanya (Ungarn)
Heute heißt es Abschied nehmen vom örtlichen Reiseleiter und von Rumänien. Denn über Sebes (Mühlbach), Deva und Arad geht es wieder ins ungarische Tatabanya. Abendessen und Übernachtung im ***Hotel Arpad.


12. Tag: Heimreise
Nach dem Frühstück treten Sie die Rückreise durch Österreich in Ihre bayerische Heimat an.

Im Fahrpreis sind folgende Leistungen inbegriffen:

  • 11 Ü/HP in 3* und 4* Hotels in Rumänien und Ungarn
  • deutschsprachige Reiseleitung in Rumänien
  • in der Reisebeschreibung aufgeführte Besichtigungen
  • Fahrt mit dem Pferdewagen in Bazna
  • Schifffahrt ins Donaudelta inkl. Mittagessen an Bord
  • Festliches Abendessen und Folkloreprogramm am 9. Tag im Restaurant „Pescarus“
  • Kofferservice in den Hotels

11 Ü/HP in 3* und 4* Hotels in Rumänien und Ungarn

  • Preis pro Person im DZ
    789,00 €

zubuchbare Optionen / Ermäßigungen

  • EZ-Zuschlag
    189,00 €